<< Zurück

Friedrich Jr.

Herkunft: Flensburg
Musikrichtung: Norddeutscher Chanson / Neo-Folk
Friedrich Jr. – Chanson und Neo-Folk mit bunten deutschen Texten

Friedrich Jr., ausgesprochen “junior” (‘dʒuːnɪə), ist eine drei Mann starke Band aus der Hafenstadt Flensburg. Sänger, Gitarrist und Songschreiber Jan Hamann gründete diese im Frühjahr
2011.
Was zunächst als Duo mit zwei Gitarren für einfache Kneipencovermusik gedacht war, wuchs schon bald zu einem Trio mit eigenen Songs heran. Neben dem Bandgründer gehören Finn Strothmann
am Kontrabass, sowie Norddeutschlands begehrtester Akkordeonist Arne Gloe, dazu.
Die drei Musiker mit unterschiedlichen musikalischen Wurzeln spielen Lieder, welche die Presse als locker, eingängig und gefühlvoll beschreibt, die Musikrichtung selbst wird von den
Medien als deutscher Chanson, Neo-Folk oder auch als Schlager bezeichnet.
Friedrich Jr. erklären dazu, dass sie sich zu den klassischen Chansons hingezogen fühlen, und gelegentlich den ein oder anderen Walzer aus Frankreich spielen. Ein weiterer stilprägender
Aspekt ist laut Band ebenso, dass sie von der Küste kommen, “Hans Albers oder Freddy Quinn sind, und waren dort, immer angesagt. Man sitzt am Hafen, und hört ihre Lieder, dabei ensteht
so ein ungezwungenes fröhliches, leicht melancholische Gefühl.” Und Sänger Jan Hamann versteht es, eben genau dieses Gefühl in den Text und die Musik von Friedrich Jr. zu transportieren,
und es dem Zuhörer mit rauer Stimme auf seine eigene Art und Weise zu vermitteln.
Das dies gut ankommt ist offensichtlich, ihre Konzerte sind stets gut besucht, und der NDR kündigte Friedrich Jr. schon als Kulturtipp an. Ihre erste Single “Lichter”, die u.a. eine
eigene Version des Hans Albers Liedes “Weine nicht” enthält, ist bereits über die Plattenfirma Timezone erschienen, ein Album wurde angekündigt. Man darf gespannt sein!


Musiker:

Über Arne Gloe (Akkordeon):

Arne Gloe fing im Alter von fünf Jahren an, Akkordeon zu spielen. Nach Aufnahme des Klavierunterrichts mit fünfzehn, erweiterte er sein musikalisches Wissen um das Fach Jazz, das er bei
Wolfgang Dörner studierte. In Berlin vervollständigte er seine Studien bei dem Komponisten Carlo Inderhees und an der FU Berlin. Spielte Theater -und Filmmusik (Landestheater Schwerin,
Theater Cottbus, SAT1 etc.) und experimentierte mit Klanginstallationen. Heute ist er fest in der Folkszene Norddeutschlands verankert und wandelt dabei stilsicher zwischen Tango Argentino,
Balkanweisen, Jazz und Klezmer.

Arne Gloe ist begehrter Musiker und Komponist im norddeutschen Raum, spielt, arrangiert, komponiert in diversen hochkarätigen Ensembles zwischen Folk, Jazz und Weltmusik.
Gefragt, wie er seinen Stil beschreiben würde, antwortet er:„Mir geht es immer um Musik, um den Austausch mit demjenigen, mit dem ich zusammenspiele. Da gibt es jedesmal eine gewisse Reibung -
und da wird es für mich interessant."
Und das merkt man seinem Spiel an. Bei zarten Musette-Klängen wird das Herz so wehmütig, bei bewegten Tänzen - ob aus Balkan, Irland oder Südamerika - wollen die Beine gleich lostanzen.
Menschlich eher nordisch zurückhaltend, beherrscht Arne Gloes Spiel den Bühnenraum, wie es nur bei einem Meister seines Fachs möglich ist.

Über Finn Strothmann (Kontrabass):

Hat uns noch keine Infos über sich zukommen lassen. Bekannt ist: Er hat Kontrabass studiert bei Peder Linneberg und Thomas Braendstrup. Wichtige zusätzliche Impulse hat er erhalten durch
Unterricht bei Maggie Uruquart (Violone) und Thommy Andersson (Jazzbass).
Er spielt einen Böhmischen Kontrabass von ca. 1870.

Über Jan Hamann (Gesang/Gitarre):

Ist Autodidakt, und hat im Alter von 14 Jahren seine ersten Songs geschrieben, erst ausschließlich in englisch, mit dem Gedanken damit um die Welt zu touren. Weil es nie zu einer Welttournee kam, hat
er angefangen in seiner Muttersprache deutsch zu schreiben, um kurz darauf die Band "Friedrich Jr." zu gründen.

Über Lars Hellberg (Schlagzeug): Spielt seit Januar 2016 mit zur Unterstützung auf größeren Bühnen

Erhielt ab dem 15. Lebensjahr Klavierunterricht. Mit 21 Jahren begann er zusätzlich mit Schlagzeugunterricht u. A. bei Mathias Zentrich, Prof. Udo Dahmen, Curt Cress und Sven KacirekSeit 1999 ist er
als Profidrummer tätig, u.a. für Reimzig (BMG), Yuno (Majorrecords), Toastar (r.o.t.) und Rantanplan (RodRec). Das Repertoire reicht dabei von Jazz, HipHop, Dancehall, Reggae bis Ska
und Rock. Daneben betätigt er sich als Produzent für verschiedene kleinere Musikprojekte.

bis zum Start

X

Error