<< Zurück

WHO KILLED BRUCE LEE

Herkunft: Beirut/Libanon
Musikrichtung: Indie-Electro-Rock
WHO KILLED BRUCE LEE aus Beirut City/Libanon kündigen die „Distant Rendezvous“ Deutschland Tour an!

WHO KILLED BRUCE LEE, Libanons Ausnahme-Band und eine der besten Live-Acts des Jahres..sagen die deutschen Veranstalter!

Mit WHO KILLED BRUCE LEE sind mit Sicherheit eine der ausgewöhnlichsten und spannendsten neuen Bands des internationalen Musikgeschäftes.

An dieser Band ist eigentlich alles außergewöhnlich, sei es der verrückte Bandname, sei es ihre Herkunft, aber auch ihre musikalischen Einflüsse und ihre sensationelle Live-Show. WHO KILLED BRUCE LEE zählt zu den erfolgreichsten Musik-Künstlern des Nahen Ostens. Im Juni 2015 waren WKBL als erster Rock-Act im Rahmen des Beirut Spring Festivals 2015 für eine Live-Performance eingeladen. Das Festival feierte 100 Jahre kulturelle Vielfalt im Libanon und gedachte des zehnten Todestags von Samir Kassir. Seit dem geht es steil bergauf. Am 07.11. wurde der Band in Dubai ein internationaler Award für den „Best Music Act Of The Year“ verliehen. Im Oktober 2015 recordeten WKBL ihr Debüt-Album in den Riverside Studios Berlin unter der Leitung von Victor Van Vugt (u.a. Depeche Mode, Nick Cave, P.J. Harvey, etc.). Ihre erste Deutschland-Club-Tour im Oktober diesen Jahres erfreute sich voller Clubs und begeisterter Veranstalter. Auch Klaas und Joko wurden auf die spannenden Beiruter aufmerksam und luden sie prompt für eine Live-Performance zu CIRCUS Halligalli ein, wo WKBL sich im Oktober 2015 erstmals einem Millionpublikum in Deutschland vorstellen konnten. Musikalisch bitten WHO KILLED BRUCE LEE einen fantastischen Cocktail bestehend aus Rock, Indie, Electro und Funk.
Rechtzeitig zur Tour erscheint am 26.02.2016 das WHO KILLED BRUCE LEE Debüt-Album „Distant Rendezvous“ über NetMusicZone Records im Vertrieb von Rough Trade.

WHO KILLED BRUCE LEE
„Distant Rendezvous“ Tour 2016
Presented by: Byte FM, The Pick, MUSIX
25.02.2016 Göttingen - Exil
26.02.2016 Berlin - Roadrunner´s Paradise
27.02.2016 Hamburg - SkyBar/Molotow
03.03.2016 Mannheim – 7er Club
05.03.2016 Lauda-Königshofen - Kulturschock
11.03.2016 Köln - Studio 672
12.03.2016 Dortmund - FZW
13.03.2016 Düsseldorf - Pitcher
18.03.2016 Hameln - K3
19.03.2016 Münster – Jovel
31.03.2016 Nürnberg – Club Stereo
01.04.2016 Stuttgart - dasCANN
02.04.2016 Biberach - Abdera
04.04.2016 Bamberg - Live-Club
07.04.2016 München - Backstage
08.04.2016 Immenstadt - Rainbow
09.04.2016 Lörrach - Between The Beats Festival
14.04.2016 Gießen – Uhlenspiegel
15.04.2016 Saarbrücken – Kleiner Klub/Garage
16.04.2016 Reutlingen - Franz K
22.04.2016 Bayreuth - Glashaus
23.04.2016 Aalen - Frapé
28.04.2016 Hannover - Lux
29.04.2016 Flensburg - Volksbad
30.04.2016 Bremen - Magazinkeller/Schlachthof
01.05.2016 Lübeck - Maifest
06.05.2016 Würzburg – B-Hof
21.05.2016 Oldenburg – Cadillac

Tourveranstalter: Brainstorm Music Marketing AG

Videolinks:
WHO KILLED BRUCE LEE “Elvis”
https://youtu.be/anb3OtG-FMw

WHO KILLED BRUCE LEE “Pool Party”
https://youtu.be/UkUViAXXafk

Noch nicht veröffentlichtes Livematerial:
Young Love: https://youtu.be/PkGCceNQyV8
Pool Party: https://youtu.be/hFAIbTjdiDE

Danke für eure Zeit
Gruß Flo

bis zum Start

X

Error