<< Zurück

promises! promises!

Herkunft: Bremen
Musikrichtung: Krach-POP
Versprechungen! Versprechungen!" Das muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen! Gibt es ein bedeutungsschwereres Wort als Versprechungen? Sie sind bitters|_, denn entweder werden die Versprechungen in die Tat umgesetzt, oder sie schweben ausgesprochen im Raum ohne erf|llt oder womvglich gebrochen zu werden!



Von falschen "Versprechungen" kann man bei promises! promises! nicht reden, denn einerseits provozieren sie schon den Zuhvrer mit dem Namen, andererseits enttduschen sie mit ihrer Musik alle, die von dieser Band nur wieder den Einheitsbrei erwarteten, der ihnen tagtdglich prdsentiert wird.



Bei einem so guten Konzept war es schon fast selbstverstdndlich, dass sich die vier Jungs nicht nehmen lie_en, ihr ganzes Kvnnen vor einem auserwdhlten Publikum rauszuhauen. Die richtige Grv_enordnung f|r einen glorreichen Anfang schien deshalb der Band-Contest "Live in Bremen 2004" (dem grv_sten Bandcontest in Norddeutschland) von Koopmann Concerts zu sein, wo sie als eine der sechs Bands von 500 Bewerbern ausgewdhlt wurden, die sich vor gro_em Publikum im Bremer Schlachthof bewdhren konnten!

Durch die an Selbstzerstvrung grenzende Liveshow (sehr |berzeugende Liveprdsenz)schafften die Vier es, die 1200 Zuhvrer mitzurei_en mit starken Songs, was ihnen letztendlich den Sieg und eine Siegesprdmie in Form einer LP-Produktion!



In der Vorbereitung ist schon ein Video zu dem Gewinnersong "The thrill is gone" im fernen Berlin mit der Produktionsfirma Scharfweiss, dass im April umgesetzt wird. Im Mai ist dann erstmal neben chillen am Strand in Spanien die Aufnahme des Debutalbums in den Oceanware Studios angesagt. Keinen anderen als den Produzenten Santi Garcia lassen sie an ihre Songs, der schon vor ihnen bei One man and his droid, Standstill, The Coalfied und A.M. Thawn sein Talent bewies und deren Alben durch die Bank weg super Kritiken im Rolling Stone, Visions oder auch dem Spex f|r die ausdruckstarken Produktionen erhielten.



Dass die Jungs echt was drauf haben und Style haben, hat auch Levis`s Deutschland erkannt, die die Vier supporten, indem sie ihrem Style den letzen Schliff gaben durch die neue Red Line Kollektion, mit der promises! promises! ausgestattet wurde. Zudem druckt und vertreibt Levi`s noch von promises! promises! selbstdesignte Tourshirts, die mit stolz geschwellter Brust getragen werden kvnnen! Nach der Albumaufnahme werden ihre Songs in den Levi`s-stores durch die Lautsprecher drvhnen und in ganz Deutschland den Menschen ins Ohr und in die Beine gehen.

Weiterer Support wird |ber den Dther geliefert, wo ihre Songs von den Radiosendern Bremen Vier und dem MDR Sputnik Radio auf "Heavy Rotation" gespielt werden, so dass der Tag schon mit "The thrill is gone" aus dem Radiowecker beginnt!



In 2005 werden sich die Jungs die Seele aus dem Leib spielen, wenn sie bei dem noch nicht bestdtigten Hurricane-Festival-Gig rocken werden. Garantiert aber spdtestens beim Sziget-Festival in Budapest, dem grv_ten Festival in ganz Europa, wird promises! promises! alle Neider und pejorativ veranlagte Menschen so derma_en enttduschen, dass sie entweder nach Hause gehen oder mitrocken m|ssen bei dem Krachpop der Vier!



Diejenigen, die weder beim Sziget-Festival sind, noch die Mvglichkeit haben, promises! promises! |ber den Dther zu hvren, sollten die Chance ergreifen, sich das Gehirn bei einem der Konzerte der geplanten Deutschlandtournee

Promises! Promises! haben sich in weniger als einem Jahr diese ganzen beachtlichen Erfolge in Eigenregie erkdmpft, ohne unterst|tzendes Mangagement oder die Hilfe einer Plattenfirma. Was die Frage aufwirft, wieviel die Band noch erreichen kvnnte, wenn ihr etwas unter die Arme gegriffen wird.



Jeder, der das Potenzial von promises! promises! erkannt hat, sollte die M

bis zum Start

X

Error